Vater und Sohn

Kaiserin Sisis Haarstern-Dieb

3. April 2017 13:45:47

Einen ungewöhnlich tiefen Fall in seiner kriminellen Laufbahn muss sich der Kanadier Gerald B. nachsagen lassen:

Der vermutliche Höhepunkt seiner Schaffenskraft ist wohl um den Juni 1998 datiert. Mit dreistiger Raffinesse tauschte er im Schloss Schönbrunn einen dort zur Schau gestellten, mit Brillianten besetzten Haarstern der "Kaiserin Sisi" gegen ein Billig-Duplikat aus. Wochenlang hielt er damit (nicht nur) die Besucher zum Narren.

19 Jahre später dürfte sich seine Gewieftheit zu Ende geneigt haben: Gemeinsam mit einem Komplizen wurde er im März 2017 in seiner Heimat Kanada beim Diebstahl von Elektrogeräten im Wert von etwa 9.000 € erwischt.

 

Zum "Krone"-Artikel vom 25.März 2017: "Sisi-Meisterdieb nun in Kanada gefasst"

Zum "Kurier"-Artikel vom 30.August 1998: "Detektive in Schönbrunn"

               

Bild von Sisis Billig-Duplikat